Tischtennis Kreisverband Holzminden e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Unerwarteter Punktgewinnn für den TV Stadtoldendorf in Göttingen

E-Mail Drucken PDF

Tischtennis / Herren-Oberliga

(mp). Mit einem nicht erwarteten Auswärtspunkt kehrte der TV Stadtoldendorf in der Tischtennis Herren-Oberliga vom Gastspiel beim Meisterschaftsfavoriten Torpedo Göttingen zurück. Nach fast vier Stunden Spielzeit besiegelte das Schlußdoppel Skulski/Lohmann das leistungsgerechte 8:8-Unentschieden vor 85 Zuschauern mit einem klaren Sieg. Bedenkt man, dass der Göttinger Staffelfavorit erstmalig in dieser Saison in stärkster Formation antrat, beim TV Stadtoldendorf hingegen Manuel Scholze krankheitsbedingt fehlte, ist dieses Unentschieden umso wertvoller. Teammanager Maik Domeyer zeigte sich nach dem Punktgewinn sichtlich erfreut: „Mit den bisher gezeigten Leistungen und der 5:3 Punktausbeute können wir sicher mehr als zufrieden sein. Heute wäre für uns mit kompletter Mannschaft vermutlich sogar ein Sieg drin gewesen.“

Die Homburgstädter mussten ihre Doppelaufstellung ändern. Als Spitzendoppel traten wieder Skulski/Lohmann an. Die beiden sorgten sogleich für den ersten Punktgewinn. Dagegen gingen die beiden anderen Doppel verloren. André Kamischke mußte sich dem Göttinger Spitzenmann Ahmet Kösterelioglu in einem dramatischen Fünfsatzmatch auf höchstem Niveau geschlagen geben. Danach schlug der TV jedoch zurück. Spitzenspieler Peter Skulski demontierte Patrick Schöttelndreier. Sören Schway bewzang den ehemailgen Regionalligaakteur Torben Teuteberg in fünf engen Sätzen. Ebenfalls für einen überraschenden Punktgewinn sorgte Jörn Petersen, der sich gegen Heiner Kaufmann in vier Sätzen durchsetzte. Im hinteren Paarkreuz mußten sich Ersatzspieler Alexander Spendrin und auch Dominik Lohmann ihren Gegnern geschlagen geben.

Das Spitzeneinzel beherrschte Skulski fast nach Belieben und fertigte Kösterelioglu in drei Sätzen ab. Auch Kamischke hatte einen guten Tag erwischt und ließ Schöttelndreier bei seinem 3:0-Sieg ebenfalls keine Chance. Petersen mußte sich gegen Teuteberg in fünf hochklassigen Sätzen geschlagen geben. Besser lief es für Schway gegen Kaufmann. Der Fünfsatzsieg des Mannschaftsführers bedeutete sein siebtes Einzel ohne Niederlage und die 7:6 Führung für die Homburgstädter. Doch im hinteren Paarkreuz blieben Lohmann und Spendrin trotz der gezeigten guten Leistungen ohne Spielgewinn. Im Schlussdoppel sicherte dann das TV-Spitzendoppel Skulski/Lohmann mit einer ganz starken Leistung gegen Kösterelioglu/Teuteberg durch einen sicheren 3:0-Sieg das 8:8-Unentschieden. TV Stadtoldendorf: Doppel 2:2, Skulski 2:0, Kamischke 1:1, Petersen 1:1, Schway 2:0, Lohmann 0:2, Spendrin 0:2.

 

Weser-Ith News