Tischtennis Kreisverband Holzminden e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

TV Stadtoldendorf II behält seine weiße Weste

E-Mail Drucken PDF

Herren auf Bezirksebene

(mp). Sechstes Spiel – sechster Sieg für den TV Stadtoldendorf II in der Tischtennis Herren-Bezirksliga. Auch beim TTC Lechstedt II siegte der Tabellenführer – auch auf Grund seiner Doppelstärke – mit 9:5. „Das war eine sehr geschlossene Mannschaftsleistung. Auch wenn unser Spitzenpaarkreuz diesmal nicht hervorstach, haben wir das Spiel gewonnen“, so ein zufriedener Mannschaftsführer Heiko Brecht.

Bezirksoberliga

SC Bettmar – TTV Linse 9:0. Lediglich Spitzenspieler Andreas Wiechers schnupperte am Ehrenpunkt. Gegen Serdal Ceylan kam Wiechers in den Entscheidungssatz, mußte sich aber hier mit 4:11 geschlagen geben. In keinem weiteren Spiel ging es über die volle Distanz. So mußte auch der bisher im Einzel unbesiegte Henrik Wiechers in vier Sätzen gegen Siegfried Buowski seine erste Niederlage hinnehmen. TTV Linse: Doppel 0:3, A. Wiechers, Häusler, H. Wiechers, Engwer, Glimmann, Grupe alle 0:1.

Bezirksliga

TTC Lechstedt II – TV Stadtoldendorf II 5:9. Wieder einmal bestachen die Homburgstädter mit ihrer Doppelstärke. Besonders stark agierten dabei Kokot/Meyer, die das Spitzendoppel der Lechstedter Miethe/Hölscher in fünf Sätzen bezwangen. Im ersten Abschnitt kamen durch Siege von Tim Wytrykusch und Jens-Uwe Kokot aber nur noch zwei Siege hinzu, so daß die Gäste mit 5:4 zur Hälfte des Spiels führten. Als danach noch Wytrykusch das Spitzeneinzel gegen den Oberligaerfahrenen Helge Miethe verlor – seine erste Niederlage überhaupt - drohte das Spiel zu kippen. Doch der Tabellenführer kam zurück. Alexander Spendrin in vier, sowie Kokot, Heiko Brecht und Florian Radsizkij in drei Sätzen ließen nichts mehr anbrennen und machten den Endstand perfekt. TV Stadtoldendorf II: Doppel 3:0, Wytrykusch 1:1, Spendrin 1:1, Kokot 2:0, Brecht 1:1, Radsizkij 1:1, Meyer 0:1.

1.Bezirksklasse

MTV Deensen – MTV Bevern 5:9. Ein im Vorfeld nicht unbedingt erwarteten Sieg holten sich die Burgberger, zumal auch Frank Hesse fehlte. Wieder schenkte Hans-Joachim Roloff das Doppel und beide Einzel, damit die anderen Spieler nicht aufrutschen mußten. Nach zwei gewonnenen Doppeln blieben bei den Gästen Mario Pieper, Peter Raul und Egon Oelkers unbesiegt. Dazu kam noch der Zähler von Stefan Bonefeld im ersten Abschnitt. Bei den Gastgebern wußte nur Spitzenspieler Siegbet Notbohm mit zwei Siegen zu überzeugen. Ein ganz wichtiges Spiel verlor Andreas Schendel, der im fünften Satz gegen Pieper mit 9:4 führte und sieben Punkte in Folge abgab.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite