Tischtennis Kreisverband Holzminden e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Sieg und Niederlage für die beiden Kreisteams

E-Mail Drucken PDF

(mp). Guter Start für den TSV Kirchbrak in die neue Saison in der Tischtennis Damen-Bezirksoberliga. Den Lennetalerinnen gelang ein 8:4-Auswärtserfolg beim MTV Bledeln. Dagegen mußte sich der MTV Holzminden mit 2:8 gegen einen bärenstarken Aufsteiger VfL Hameln beugen.

MTV Holzminden – VfL Hameln 2:8. Die beiden Ehrenpunkte holten Catrin Köhler im ersten und Cornelia Anton im zweiten Abschnitt. Köhler bezwang Gisela Hansen in drei Sätzen und Anton siegte über Jutta Poludniok in vier Sätzen. Lediglich in einem Doppel ging es über die volle Distanz. Mehr war für die Kreisstädterinnen an diesem Tag nicht drin. MTV Holzminden: Doppel 0:2, Akin 0:2, Anton 1:1, Köhler 1:1, Djomporin 0:2.

MTV Bledeln – TSV Kirchbrak 4:8. Trotz des Fehlens von Anke Hillert-Stoll kamen die Lennetalerinnen im Auftaktmatch zum doppelten Punktgewinn. Die Gäste gewannen beide Doppel zum Auftakt. Ohne Niederlage blieb Spitzenspielerin Ingrid Arndt und gewann alle drei Spiele. Einen Erfolg steuerte auch Ersatzspielerin Christine Kammel hinzu. Sie war im zweiten Abschnitt gegen Betina Furich siegreich. Die beiden anderen Zähler holte Elke Gresens, wobei sie beim Siegpunkt auch Spitzenspielerin Petra Ziesenis bezwang. TSV Kirchbrak: Doppel 2:0, Arndt 3:0, Beyer 0:2, Gresens 2:1, Kammel 1:1.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite