Tischtennis Kreisverband Holzminden e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Nur dem TSV Kirchbrak gelingt ein Punktgewinn

E-Mail Drucken PDF

(mp). Von den drei Kreisteams hatte nur der TSV Kirchbrak in der Tischtennis Jungen-Bezirksklasse ein Erfolgserlebnis. Die Lennetaler holten ein 7:7-Remis gegen den TSV Schwalbe Tündern II. Dagegen mußte sich der TV Stadoldendorf mit 3:8 gegen den VfL Hameln buegen und auch der MTV Holzminden verlor gegen den TuS GW Himmelsthür mit 6:8.

TV Stadtoldendorf – VfL Hameln 3:8. In den Doppeln waren Wolf/Wirfel erfolgreich. Dann gab es aber fünf Niederlagen in Folge, ehe Alexander Wirfel der erste Einzelerfolg gelang. Er bezwang Alexander Dimschitz in vier Sätzen. Den dritten und letzten Punkt der Gastgeber holte Leo-Daniel Klamm in ebenfalls vier Sätzen gegen Kenny Kempke. TV Stadtoldendorf: Doppel 1:1, Wolf 0:2, Wirfel 1:1, Hoff 0:3, Klamm 1:1.

TSV Schwalbe Tündern II – TSV Kirchbrak 7:7. Nach zweieinhalb Stunden endete die Partie mit einem leistungsgerechten Remis. Kein Team konnte sich im gesamten Verlauf absetzen. Die größte Chance auf den Sieg vergab Timo Beyer im zweiten Abschnit. Im fünften Satz nutzte er gegen Mert Han Demir zwei Matchbälle beim 10:8 nicht. „Nach der geschlossenen Mannschaftsleistung bin ich mit dem Remis durchaus zufrieden“, so Coach Sven Roßdeutscher. TSV Kirchbrak: Doppel 1:1, Ende 2:1, Brennecke 2:1, Heimlich 1:2, Beyer 1:2.

MTV Holzminden – TuS GW Himmelsthür 6:8. Bis zum 2:5-Rückstand punkteten zunächst nur ein Doppel und Lukas Andton Kumlehn. Für den 5:5-Ausgleich sorgten dann Marcel Heuser, wiederum Kumlehn und Müller. Im Abschlußdurchgang punktete nur noch Heuser, während Spitzenspieler Kutzki auch sein drittes Spiel verlor. MTV Holzminden: Doppel 1:1, Kutzki 0:3, Heuser 2:1, Kumlehn 2:1, Müller 1:2.

 

Weser-Ith News