Tischtennis Kreisverband Holzminden e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

TSV Kirchbrak II und TV Stadtoldendorf II holen sich die Titel

E-Mail Drucken PDF

Kreispokal der Damen und Herren

(mp). Während zur Tischtennis Kreispokal Endrunde in Stadtoldendorf alle vier Herren-Teams vertreten waren, gab es bei den Damen leider zwei Absagen. Die beiden in der Bezirksoberliga spielenden Teams des MTV Holzminden und des TSV Kirchbrak konnten leider nicht antreten. So holte sich bei den Damen der TSV Kirchbrak II den Titel und bei den Herren gewann der TV Stadtoldendorf II nun schon zum dritten Mal hintereinander.

Damen: MTSV Eschershausen (KL) – TSV Kirchbrak II (BL) 2:5 (Vorgabe 2:0). Für die Raabestädterinnen gewannen Maria Homann gegen Brigitte Schwarzbach in fünf und Jennifer Fenz gegen Cordula Müller in drei Sätzen. Beim siegreichen Team behielt Irmtraut Ohrmann-Mangels in allen drei Spielen die Oberhand. Die beiden anderen Zähler holten Müller und Schwarzbach in jeweils drei Sätzen gegen Annika Lampert. MTSV Eschershausen: Homann 1:1, Fenz 1:1, Lampert 0:3. TSV Kirchbrak II: Schwarzbach 1:1, Müller 1:1, Ohrmann-Mangels 3:0.

Herren: 1.Halbfinale Delligser SC (2.BK) – TV Stadtoldendorf III (KL) 5:3 (0:1). Die Homburgstädter führten noch mit 3:2. Bis dahin siegte Lucian Kubas gegen Christian Schmidt und Mirko Wolff, sowie Manfred Mangels gegen Wolff. Bei den Hilslern holte die ersten beiden Punkte Murat Yesilyurt. Den Ausgleich besorgte Schmidt gegen Simon Notbohm. Danach siegte Yeilyurt auch zum dritten Mal und den Siegpunkt fuhr Schmidt gegen Mangels ein. Delligser SC: Wolff 0:2, Yesilyurt 3:0, Schmidt 2:1. TV Stadtoldendorf III: Mangels 1:2, Notbohm 0:2, Kubas 2:1.

2.Halbfinale: TV Stadtoldendorf II (1.BK) – MTV Bevern II (3.KK) 5:1 (0:5). Den Ehrenpunkt der Burgberger holte Markus Sehm gegen Heiko Brecht. Brecht holte dann aber den Siegpunkt gegen Heiner Döpping. Zuvor waren Maik Domeyer gegen Klaus-Peter Pieper und Sehm, sowie Jens-Uwe Kokot gegen Döpping und Pieper siegreich. TV Stadtoldendorf II: Domeyer 2:0, Kokot 2:0, Brecht 1:1. MTV Bevern II: Pieper 0:2, Döpping 0:2, Sehm 1:1.

Spiel um den 3. Platz: MTV Bevern II – TV Stadtoldendorf III 5:1 (3:0). Kubas holte den Ehrenpunkt für sein Team gegen Döpping. Bei den Burgbergern waren Pieper und Sehm jeweils zweimal und Döpping einmal erfolgreich.

Finale: TV Stadtoldendorf II – Delligser SC 5:4 (0:1). Spannender ging es im Endspiel zu. Trotz der drei Spielgewinne des überragenden Yesilyurt gelang es den Hilslern nicht, den „Pott“ zu holen. Ansonsten war nur noch Schmidt gegen Domeyer im Auftaktmatch siegreich. Beim Siegerteam waren Kokot und Brecht jeweils zweimal erfolgreich. Den viel umjubelten Siegpunkt holte Domeyer gegen Wolff in vier Sätzen.

 

Fotos. Damen: Kreispokalsieger TSV Kirchbrak II v.l.n.r. Cordula Müller, Irmtraut Ohrmann-Mangels und Brigitte Schwarzbach

 

Herren: Kreispokalsieger TV Stadtoldendorf II v.l.n.r.  Maik Domeyer, Heiko Brecht und Jens-Uwe Kokot.

 

Weser-Ith News