Tischtennis Kreisverband Holzminden e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

MTV Altendorf und TSV Kirchbrak verteidigen ihren Titel

E-Mail Drucken PDF

Kreispokalendrunden im Nachwuchsbereich

(mp). Die favorisierten Teams haben ihren Titel im Kreispokalwettbewerb im männlichen und weiblichen Nachwuchsbereich verteidigt. In Grünenplan siegten unter der Leitung von Jürgen Pahl bei den Jungen der MTV Altendorf mit Malte Helms, Gunnar Buberti und Julius Böke und bei den Mädchen verteidigte auch der TSV Kirchbrak den Titel mit den Spielerinnen Monika Helm, Nicole Helm und Lena Beyer.

Männliche Jugend. Duch die Absage des TV Stadtoldendorf spielten die drei Teams MTV Altendorf, TTV Linse und TSV Kirchbrak II im System jeder gegen jeden.

TSV Kirchbrak  II – MTV Altendorf 0:5 (Vorgabe 1:0). Die Kreisstädter überließen ihren Gegnern nur einen Satzgewinn. Diesen holte Jan-Luca Heimlich gegen Julius Böke. TSV Kirchbrak II: Ende 0:2, Heimlich 0:2, Beyer 0:1. MTV Altendorf: Buberti 2:0, Helms 2:0, Böke 1:0.

TTV Linse – TSV Kirchbrak II 5:0 (Vorgabe 0:1). Auch die Weserstädter überließen den Lennetalern nur einen Satzgewinn. Für diesen zeichnete sich Timo Beyer gegen Hendrik Müller verantwortlich. TTV Linse: Patermann 2:0, Müller 2:0, Kluge 1:0. TSV Kichbrak II: Beyer 0:2, Heimlich 0:2, Ende 0:1.

MTV Altendorf – TTV Linse 5:1 (Vorgabe 0:0). Erst beim 4:0 gelang den Weserstädtern der Ehrenpunkt. Diesen holte Ruben Patermann in drei Sätzen gegen Julius Böke. Nur Malte Helms mußte gegen Hendrik Müller in den entscheidenden fünften Satz. Helms gewann den Entscheidungssatz mit 11:4 und hatte zuvor einen 0:2-Satzrückstand aufgeholt. Die anderen vier Spiele gewann der Kreispokalsieger alle in drei Sätzen. MTV Altendorf: Böke 1:1, Helms 2:0, Buberti 2:0. TTV Linse: Kluge 0:2, Müller 0:2, Patermann 1:1.

Endresultat: 1. MTV Altendorf, 2. TTV Linse, 3. TSV Kirchbrak II.

Weibliche Jugend. Hier mußten mit dem TSV Kirchbrak II und dem TTC Braak sogar zwei Teams absagen. Dadurch gab es nur ein Spiel, in dem es um den Kreispokalsieg ging.

TSV Kirchbrak – MTV Holzminden 5:2 (Vorgabe 0:1). Die beiden Punkte der Kreisstädterinnen ging auf das Konto vo Lea Buberti. Sie bezwang die Geschwister Monika und Nicole Helm. Erst beim Siegpunkt mußte sich Buberti gegen Lena Beyer  geschlagen geben, die zuvor auch die beiden anderen Spiele gewann. Die zwei restlichen Zähler holten Monika Helm gegen Sophie Charlott Everding und Schwester Nicole gegen Catharina Koch. TSV Kirchbrak: M. Helm 1:1, Beyer 3:0, N. Helm 1:1. MTV Holzminden: Everding 0:2, Koch 0:2, Buberti 2:1.

 

Foto. Das siegreiche Team des MTV Altendorf (links) mit v.l.n.r. Malte Helms, Gunnar Buberti und Julius Böke. Rechts der TTV Linse mit Matthias Kluge, Ruben Patermann und Hendrik Müller. In der Mitte Kreispokalbeauftragter Jürgen Pahl.

 

 

Weser-Ith News