Tischtennis Kreisverband Holzminden e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Knappe 5:8-Niederlage des MTV Holzminden gegen den Meister

E-Mail Drucken PDF

(mp). Im letzten Saison-Spiel mußte sich der MTV Holzminden knapp mit 5:8 bei der SG Rodenberg geschlagen geben. Durch diesen Sieg und den gleichzeitigen 8:2-Erfolg des PSV GW Hildesheim II gegen den direkten Konkurrenten HSC BW Tündern sind nun die SG Rodenberg und der PSV GW Hildesheim II punktgleich und haben auch die gleiche Spieldifferenz. Durch die besseren Sätze ist die SG Rodenberg Meister und steigt in die Landesliga auf.

Zunächst gingen beide Doppel in fünf Sätzen verloren. Die ersten Einzelpunkte holten dann Catrin Köhler und Cornelia Anton in fünf Sätzen. Dagegen mußten sich Aysun Akin in vier und Alexandra Schuster in fünf Sätzen beugen. Im Spitzenpaarkreuz unterlagen Akin und Köhler. Dagegen hielten Anton und Schuster ihr Team mit ihren Erfolgen noch im Spiel. Im Abschlußdurchgang punktete Akin wie erwartet. Nach einer 2:0-Satzführung mußte sich Anton noch in fünf Sätzen gegen die Nummer eins, Julie Klapproth, geschlagen geben. Auch Schuster wehrte sich nach Kräften, jedoch mußte sie auch ihrer Gegnerin zum Endstand gratulieren. MTV Holzminden: Doppel 0:2, Akin 1:2, Köhler 1:1, Anton 2:1, Schuster 1:2.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite