Tischtennis Kreisverband Holzminden e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Tischtennis-Team des Campe fährt nach Berlin

E-Mail Drucken PDF

Campe-Gymnasium gewinnt Bezirks- und Landesentscheid

Holzminden (mp). Mit drei deutlichen Siegen gewann das Campe-Gymnasium den Tischtennis Bezirksentscheid in der Wettkampfklasse III. Mannschaftsbetreuer Fenz zeigte sich von der gezeigten Leistung beeindruckt, dämpfte aber auch die Erwartungen für den Landesentscheid etwas: „Obwohl wir bisher kaum gefordert wurden, warten erfahrungsgemäß beim Landesentscheid Mannschaften von einer ganz anderen Leistungsstärke. Für unsere Schule war schon das erneute Erreichen eines Landesentscheides ein riesiger Erfolg! Großes Kompliment an meine Jungs!“ Für das Campe traten an: Ruben Patermann, Gunnar Buberti, Malte Helms, Daniel Heise, Julius Böke und Hendrik Müller.

Beim Landesentscheid in Uslar wuchs das Team nochmals über sich hinaus. Wiederum gewannen Die Campianer alle drei Spiele und fahren Anfang Mai als Vertreter Niedersachsens zum Bundesfinale nach Berlin.

Die Campianer mussten im ersten Spiel gegen die Gesamtschule Schinkel aus Osnabrück antreten. Nach den Doppeln stand es 1:1. In den folgenden Einzeln des unteren Paarkreuzes kam es zur Vorentscheidung, da sowohl Julius Böke als auch Hendrik Müller ihre Spiele für sich entschieden. Böke wehrte dabei im vierten Satz sogar zwei Matchbälle ab, um sich im Entscheidungssatz noch mit 11:9 durchzusetzen. Müller hingegen siegte ungefährdet mit 3:0. Im Spitzenpaarkreuz gab es für die Holzmindener zwei Niederlagen. Es folgte ein sehr souveräner Sieg von Helms, bevor Heise nach zwei deutlich gewonnenen Sätzen mit einer Energieleistung den Siegpunkt mit einem Fünfsatzkrimi erkämpfte.

Im zweiten Spiel des Tages traf das Campe auf das Gymnasium Langen, den Vertreter des Bezirkes Lüneburg. Völlig befreit vom ersten Sieg ließen die Campianer nur zwei Satzgewinne zu und siegten schnell mit 5:0. An den Nebentischen hatte währenddessen die Schinkelschule in einem hart umkämpften Match den Turnierfavoriten aus dem Bezirk Braunschweig mit 5:4 niedergerungen, so dass für das Campe schon eine 4:5-Niederlage zum Turniersieg ausgereicht hätte.

Diese Vorbedingungen führten aber eher zu einer Verkrampfung im letzten Spiel gegen das Theodor-Heuss-Gymnasium aus Göttingen. Denn diesmal gingen beide Eingangsdoppel in vier Sätzen verloren. Nun war wieder das starke untere Paarkreuz gefragt. Doch auch Böke und Müller hatten zu Anfang mit dem Druck zu kämpfen und siegten mühevoll. In den folgenden Spitzeneinzeln gegen die Niedersachsenligaspieler aus Göttingen waren eher zwei Niederlagen eingeplant. Doch Patermann und vor allem Buberti zeigten sehr gute Leistungen. Buberti leitete schließlich durch seinen knappen Sieg in einem sehr emotional und kämpferisch geführten Match die Wende für das Campe ein. Die Spieler des Campe-Gymnasiums hatten nun beim Stand von 3:3 in den folgenden Einzeln zwei Chancen, den fehlenden vierten Sieg zu holen. Malte Helms siegte mit einer taktischen Glanzleistung unter dem Jubel seiner Mannschaftskameraden und holte so den wichtigen vierten Punkt. Heise spielte danach frei auf und machte sogar noch den Siegpunkt für das Campe. So wurde das Campe-Gymnasium Holzminden unbesiegt Landessieger in der Wettkampfklasse III und kann die erfolgreiche Tradition im Bereich Jugend trainiert für Olympia nach vierzehnjährigen Pause fortführen. Damals qualifizierten sich  die Turner des Campe für das Bundesfinale in Berlin.


Foto (TAH): Erfolgreich für das Campe-Gymnasium (v.l.n.r.). Betreuer Sascha Fenz, Hendrik Müller, Ruben Patermann, Bastian Helms, Malte Helms, Gunnar Buberti und Daniel Heise freuen sich auf die Bundesfinale in Berlin.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite