Tischtennis Kreisverband Holzminden e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Lukas Kutzki überragend – aber MTV Holzminden spielt trotzdem nur Remis

E-Mail Drucken PDF

Im dritten Spiel mußte der MTV Holzminden in der Tischtennis Jungen-Bezirksliga den ersten Punktverlust hinnehmen. Beim 7:7 gegen den MTV Rumbeck war Lukas Kutzki der überragende Spieler der Kreisstädter. Das junge Team des TSV Kirchbrak überraschte positiv. Den Lenntalern glückte im dritten Spiel der erste Sieg. Beim TTC Hohenstein-Zersen gewann das Team um Spitzenspieler Florian Mähre mit 8:4.

TTC Hohenstein-Zersen – TSV Kirchbrak 4:8. Dank der sehr gut aufgelegten Florian Mähre und Dustin Ende holten die Lennetaler ihren ersten Sieg. Mähre und Ende gewannen jeweils beide alle drei Einzel, wobei Ende beim Siegpunkt dem Zersener Spitzenspieler Heinrich klar mit 11:6, 11:0, 9:11 und 11:2 besiegte. Nach dem Gewinn eines Doppel zu Beginn des Spiels behielt Hendrik Brennecke im zweiten Durchgang mit 11:6 im fünften Satz gegen Reime die Oberhand. TSV Kirchbrak: Doppel 1:1, Mähre 3:0, L. Ende 0:2, D. Ende 3:0, Brennecke 1:1.

MTV Holzminden – MTV Rumbeck 7:7. Zwar gewannen die Gastgeber beide Doppel und auch die beiden ersten Einzel, dann aber kamen nur noch drei Spielgewinne. Überragend war bei den Kreisstädtern Lukas Kutzki, der der alle drei Einzel gewann. Dagegen mußte sich Lukas Anton Kumlehn in allen drei Einzeln erst im fünften Satz geschlagen geben. Den Punkt zum Remis holte im letzten Durchgang Spitzenspieler Jan Käberich. MTV Holzminden: Doppel 2:0, Käberich 2:1, Kutzki 3:0, Kumlehn 0:3, Heuser 0:3.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite