Tischtennis Kreisverband Holzminden e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Optimale Ausbeute - TV Stadtoldendorf holt zwei Siege

E-Mail Drucken PDF

Nach dem erwarten 9:4 Auswärtssieg beim TTC Adensen-Hallerburg, gewann der TV Stadtoldendorf auch die zweite Auswärtspartie in der Tischtennis Herren-Verbandsliga knapp mit 9:7 beim SC Hemmingen-Westerfeld. „Die Mannschaft hat die Erwartungen mit den beiden Siegen voll erfüllt. Besonders unser mittleres Paarkreuz überzeugte. Wenn wir aber die nächsten Spiele ähnlich siegreich absolvieren wollen ist jedoch eine weitere Leistungssteigerung notwendig“, zeigte sich Teammanager Maik Domeyer erfreut, aber dennoch kritisch.

TTC Adensen-Hallerburg – TV Stadtoldendorf 4:9. Die Homburgstädter mussten auf Neuzugang Christopher Hahn verzichten, dieser wurde durch Teammanager Domeyer ersetzt. Am Anfang sah es nur wenig erfolgsversprechend aus, denn wieder einmal punktete lediglich das Spitzendoppel Biziorek/Lohmann. Sowohl Scholze/Domeyer als auch Spendrin/Raul mussten klare Niederlagen einstecken. Als dann auch noch Manuel Scholze dem Adenser Spitzenspieler Rudi Varga unterlag, lagen die Gäste mit 1:3 zurück. Doch in den folgenden Einzeln liess der TV 87 nicht mehr viel anbrennen. Das erste Zeichen setzte dabei einmal mehr Andrzej Biziorek, der nach verlorenem ersten Satz Björn Könecke keine Chance mehr liess. Noch besser machten es Dominik Lohmann und Alexander Spendrin, die ihren Gegnern keinen Satzgewinn gönnten. Im unteren Paarkreuz zeigte Ersatzspieler Maik Domeyer eine gute Leistung und kam zu einem 3:1 Sieg. Das Duell der Spitzenspieler entschied Biziorek gegen Varga in einem ansehnlichen Spiel mit vielen Halbdistanz-Topspinduellen letztendlich klar zu seinen Gunsten. Mannschaftsführer Scholze zeigte im Anschluss eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber seinem ersten Auftritt und feierte einen klaren Sieg. Lohmann als auch Spendrin behielten wiederum klar die Oberhand und so war der erste Sieg perfekt. TV Stadtoldendorf: Doppel 1:2, Biziorek 2:0, Scholze 1:1, Lohmann 2:0, Spendrin 2:0, Raul 0:1, Domeyer 1:0.

SC Hemmingen-Westerfeld – TV Stadtoldendorf 7:9. Die Homburgstädter stellten ihre Doppel um. Diese Maßnahme sollte allerdings nicht von Erfolg gekrönt sein, denn lediglich das Spitzendoppel Biziorek/Lohmann überzeugte, während die neugebildeten Doppel Hahn/Spendrin und Scholze/Raul ihren Gegnern gratulieren mußten. Besonders ärgerlich war die knappe Niederlage in der Verlängerung des fünften Satzes von Scholze/Raul. Doch in den Einzelspielen sollte sich das Blatt wenden. Biziorek beherrschte den Hemminger Abwehrspieler Hehmann souverän. Dieser gab nach hohem Rückstand im zweiten Satz aufgrund einer Verletzung auf. Im mittleren Paarkreutz ließen Scholze und Lohmann ihren Gegner Windheim und Schütze keine Chance. Auch Spendrin zeigte einmal mehr eine tolle Leistung und überzeugte bei seinem Dreisatzsieg gegen Wesche voll. Bei Youngster Raul lief wie schon am Vortag nicht viel zusammen, die Folge war eine klare Viersatzniederlage gegen Heuer zum 5:4 Zwischenstand für den TV 87.

Im Spitzeneinzel agierte Biziorek gegen Sand zu kraftlos und mußte sich mit 0:3 geschlagen geben. Neuzugang Hahn zeigte eine starke Leistung gegen Hehmann und brachte das Abwehrbollwerk des Hemmingers ein ums andere Mal ins Wanken. Im fünften Satz führte Hahn bereits 5:1, musste sich aber letztendlich nach einigen spektakulären Ballwechseln doch mit 11:13 geschlagen geben. Aber die Homburgstädter schlugen zurück. Mit jeweils 3:0 Sätzen fertigten Scholze und Lohmann ihre Gegenüber im Eiltempo ab. Danach sollte Spendrin die Nerven der mitgereisten Zuschauer bis aufs Äußerste strapazieren. Nach 0:2 Satzrückstand zeigte der Routinier einmal mehr seine Kämpferqualitäten, wehrte zwei Machtbälle seines Gegenüber ab und setzte sich tatsächlich noch in fünf Sätzen gegen Heuer durch. Raul unterlag gegen Wesche deutlich mit 0:3 und so kam es zum Schlußdoppel. Biziorek/Lohmann setzten sich nach vielen attraktiven Ballwechseln in vier Sätzen gegen Sand/Schütze durch und sorgten so für viel Freude bei den mitgereisten Zuschauer über den 9:7-Endstand. TV Stadtoldendorf: Doppel 2:2, Biziorek 1:1, Hahn 0:2, Scholze, Lohmann, Spendrin alle 2:0, Raul 0:2.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere die Cookies dieser Seite